Siegfried von der Heide

Literatur

http://www.literatur-lsa.de/index.php?id=54&autor=226

Siegfried von der Heide, geb. 1961 in Soltau/Han, lebt seit 1996 in Halle (Saale). Musikalische Ausbildung als Sänger und Gitarrist u.a. bei Prof. Dr. Joachim Muhsal (HS Hamburg) und Christian Röver (MHS Leipzig). Studium Sozialpädagogik FH Hamburg (Diplom-Sozial-Pädagoge (FH)). Projekte: Rockmobil, musikalische Jugendkulturarbeit (1999-2005). Kleinkunstbühne „Blauer Karton (2002 bis 2006. Rockstation: Konzertort von 2003 bis 2013. Seit 1999 selbständig als Musiker, Komponist und Autor. Neukompositionen zu „Was heisst hier Liebe?“ (2000) für das THALIA Theater Halle. Entwicklung und Edition musikalisch-literarischer Programme (seit 2006) zu Claire Waldoff, Erich Kästner, Heinrich Spoerl und Mascha Kaléko. Liedtexte und Kompositionen für Kabarett und Theater. Seit 2009 Sprechtexte für Solokünstler*innen. Von 2006 bis 2018 Sänger und Gitarrist der Soulband„Laylines“. CD -Produktion „Think“, 2009. „Rough Radio“ in 2012. Seit 2012 Pädagoge für Gesang, Gitarre und Harmonielehre, Musikschule Robert Franz, Halle. Chanson-Programm „Fremder Federn“, CD in 2014. Seit 2019 in der Formation „Pork Pie Textures“ Aufbau eines mehrsprachigen Musikprojekts als Sänger/Texter. Buchveröffentlichungen: „Gleiche Zeit - anderes Land“ (Parallelbiographie zu Kindheit DDR/BRD 1963-73, Dessau 2016), „Das Klavier am Kran“ Porträt des Fernsehstudio Halle 1963-1990, Stekovics Verlag, Halle 2019. Aktuelle Projekte: „Der Sofa-Anarchist“ Künstlerbiographie des Malers Lutz Bolldorf, „Immer vor vollen Haus gespielt“ Das Theater „Junge Garde“ in Halle (Saale) 1952-1990.

Veranstaltungen mit Siegfried von der Heide